Zur Person

 
Dr. Maria Deutinger

„In der plastischen und rekonstruktiven Chirurgie können sichtliche Verbesserungen von sowohl Optik als auch Funktion erreicht werden.
Deswegen hat mir mein Beruf immer Freude bereitet.“


Univ.Prof.in Dr.in Maria Deutinger

 

In Kals am Großglockner geboren und aufgewachsen zog Maria Deutinger für ihr Medizinstudium nach Innsbruck, wo sie 1979 sub auspiciis praesidentis rei publicae promovierte. Ihre Ausbildung zur praktischen Ärztin setzte sie in Salzburg fort, um anschließend die Ausbildung in Plastischer Chirurgie an der Chirurgischen Universitätsklinik in Wien vorerst unter der Leitung von Professor Gerhard Freilinger und später unter Professor Hanno Millesi zu absolvieren.

Seit 1988 ist Maria Deutinger Fachärztin für Plastische Chirurgie; 1993 habilitierte sie in selbigem Fach mit dem Thema Sensomotorische Differenzierung peripherer Nerven. 1997 erlangte sie das europäische Diplom für Handchirurgie in Bologna. Mit Mai 2000 war sie Primaria der Abteilung für Plastische und Wiederherstellungschirurgie am Krankenhaus Lainz, mit welcher sie 2006 in die Krankenanstalt Rudolfstiftung übersiedelte, wo sie bis September 2015 die Abteilung für plastische Chirurgie leitete.

Als Fachärztin für Plastische Chirurgie nahm sie von 2006 bis 2009 an der Ausbildung zur Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) unter Claude Diolosa teil. Weiters erfolgte eine vertiefte Ausbildung in Akupunktur nach der Methode von Dr. Tan.

Ihre Hobbies sind Bergsteigen, Schifahren und Sprachen. Maria Deutinger ist verheiratet und hat 3 Kinder.

Sie ist Mitglied folgender Gesellschaften:

  • Österreichische Gesellschaft für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie
  • Österreichische Gesellschaft für Senologie
  • Österreichische Gesellschaft für Handchirurgie

Ihre Publikationen umfassen:

2012

183. Maria Deutinger. Manual der chirurgischen Krebstherapie. Buchbeitrag. MammaCA II Therapeutische Teil. Herausgeberin: Univ. Prof. Dr. Daniela Kandioler, 4. Auflage, 113 – 114 2012

184. M. Deutinger. Humanitäre Einsätze in Entwicklungsländern. Jatros Dermatologie plastische Chirurgie 3, 30 – 31 2012

2013

185. N. Gösseringer, M. Pollhammer, M. Deutinger. Brustverkleinerung bei Wirbelsäulenveränderungen der Frau. Manuelle Medizin 51, 17 – 20 2013

186. Labienreduktionsplastik – Notwendiger Eingriff oder ästhetischer Trend? Helga Primas, Maria Deutinger Jatros Plastische Chirurgie 16, 35-37 2013

187. F. Sokullu, M. Deutinger – Zur Sicherheit von Mammaimplantaten “PIP und beyond”Gyn – Aktiv 5, 16 – 18 2013

2014

188. N. Lindenblatt, K. El Rabadi, T. Helbich, H. Czembirek, M. Deutinger, H. Bendite-Klepetko. Correlation between MRI results and intraoperative findings in patients with silicone brast implants. Inter, J Women,s Health 6, 703-709 2014

189. N. Gösseringer, M. Pollhammer, M. Deutinger. Lässt sich Komplikationsmanagement im klinischen Alltag vereinfachen? Clavien - Dindo – Klassifikation im Spektrum der plastischen und rekonstruktiven Chirurgie. Chirurgische Praxis, Band 78, Heft 3, 499 – 506 2014

2015

190. G. Eylert, M. Deutinger, A. Stemberger, W. Huber, N. Gösseringer. Evaluation oft he perforator CT- Angiography with a cancer risk assesment in DIEP flap breast reconstruction. JPRAS 68, e80 – e82 2015



Humanitäre Einsätze

„Als Ärztin und plastische Chirurgin war es mir ein Anliegen, Menschen, die keinen Zugang zu adäquater medizinischer Versorgung haben, durch meinen Einsatz zu unterstützen."